Das Team stellt sich vor

Dipl.-Ing. Lisa Maria Kirchdorfer
29, Angestellte, Oberdorf

Dipl.-Ing. Lisa Maria Kirchdorfer

Ich wohne mit meinem Lebensgefährten und unseren zwei Kindern seit kurzem in Oberdorf. Nach der Matura an der HBLA Ursprung habe ich Energiewirtschaft in Kufstein und Südafrika und anschließend Umwelt- und Ressourcenmanagement mit Schwerpunkt Ländlicher Entwicklung an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert. Seit ca. 5 Jahren engagiere ich mit als Gemeinderätin. Von großem Interesse sind für mich ganz besonders eine nachhaltige und innovative Regionalentwicklung, wobei mir eine energieeffiziente Siedlungsplanung und zukunftsorientierte Raumordnung sehr am Herzen liegen. Als Mutter von zwei Kindern interessiere ich mich natürlich auch für alle Themen rund um Kinder und Soziales. Ich freue mich darauf, als Vizebürgermeisterin zu kandidieren und neue Ideen und Visionen für Jung und Alt in Thalgau umsetzen zu dürfen.


Thomas Kroiß
25, Bautechniker, Unterdorf

Thomas Kroiß

Eine gesunde wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Gemeinde, ein verantwortungsbewusster Umgang mit unseren Gemeindefinanzen, die Vernetzung der ortsansässigen Firmen und ein zukunftsweisendes Raumordnungskonzept für unseren Ort, diese Themen sind meine Motivation in der Gemeindepolitik aktiv zu werden. Als Newcomer in der ÖVP Thalgau freue ich mich, nach einer 5-jährigen Zeit der Abwesenheit, in der ich an verschiedenen Universitäten in Graz Bauingenieurwesen studiert habe, wieder in meiner Heimat zu sein und mich mit voller Kraft für unseren schönen Ort einsetzen zu können.



Maria Peterwagner
56, Selbständig, Markt

Maria Peterwagner

Als neues Mitglied im Team freue ich mich auf die Mitgestaltung der Zukunft für Thalgau. Ich führe ein Dienstleistungs- und Handelsunternehmen in Thalgau und bin Mutter eines erwachsenen Sohnes. Alle Themen, die zum Gelingen und zur Gestaltung einer humanen Gesellschaft beitragen, liegen mir am Herzen. Die Entwicklung neuer Konzepte der Pflege, Kinderpädagogik und -betreuung, den Erhalt der Natur und Klimaschutz, die Sicherung und Erweiterung von Arbeitsplätzen, eine Entlastung der Familien und ein intaktes Vereinsleben und Gemeinwohl stehen bei meinem Einsatz für Thalgau an oberster Stelle. Außerdem engagiere ich mich für ein lebens- und liebenswertes Zusammenleben in der Gemeinde.


Johannes Niederbrucker
44, Kommunikationsmanager, Unterdorf

Johannes Niederbrucker

Ich bin Jahrgang 1974 und arbeitete seit meinem Studium in Salzburg und England als Journalist und Werbeberater bei einer Salzburger Tages- und Wochenzeitung. Seit 2005 bin ich in Thalgau Organist, seit 2013 leite ich den Thalgauer Kirchenchor. Nach der Familie ist aus meiner Sicht die dörfliche Gemeinschaft die stärkste soziale Einheit. Mir ist deshalb ein Anliegen, den örtlichen Zusammenhalt über Vereine (Sport, Musik und Kultur), Interessenverbände und Einsatzorganisationen zu erhalten und zu fördern. Darüber hinaus will ich mich für eine gute Lebensqualität für Senioren und Kinder, für die Pendler und die Mitarbeiter in den Thalgauer Betrieben einsetzen. Ein starkes Wirtschaftsnetzwerk zu etablieren, die Infrastruktur im Digitalzeitalter umweltschonend zu modernisieren, das Ortsbild an den Einfahrtszonen zu verschönern und gleichzeitig die Bevölkerung vor Lärm und Immissionen zu schützen, sehe ich als weitere notwendige Aufgaben. Außerdem ist mir die Weiterführung und Entwicklung einer interessierenden, zukunftsorientierten Erwachsenenbildung wichtig.

Mag. Andrea Unterrainer MBA
45, Angestellte, Markt

Mag. Andrea Unterrainer MBA

Ich freue mich, eine weitere Amtsperiode beim Team der Thalgauer Volkspartei mitarbeiten zu können. Ich komme aus der Steiermark und lebe seit 2003 in Thalgau. Nach meinem Studium der Betriebswirtschaft habe ich noch einen Lehrgang in Qualitätsmanagement absolviert und dann in verschiedenen Unternehmen in unterschiedlichen Positionen gearbeitet. Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Mediatorin.
Meine Interessensschwerpunkte in der Gemeindevertretung sind soziale Themen wie Kinderbetreuung und leistbares Wohnen, sowie eine engere Bindung der Wirtschaft an den Ort. 



Johann Frenkenberger
34, Landwirt und Maschinenbautechniker, Thalgauberg 

Johann Frenkenberger

Ich bin Vater einer 1 jährigen Tochter und bewirtschafte mit meiner Familie einen Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieb am Thalgauberg. Unser Haupterwerb ist die Geflügelhaltung mit der Direktvermarktung von Eiern, zusätzlich halten wir einige Rinder zur Aufzucht.
Seit 2 Jahren bin ich im Bereich Motoreninstandsetzung selbstständig.
An unserer Gemeinde schätze ich die hohe Lebensqualität, daher ist es mir wichtig, dass diese durch eine intakte Land- und Forstwirtschaft sowie einen starken Wirtschaftsstandort sichergestellt wird. Es gilt, in die Zukunft von Thalgau zu investieren, damit wir in einer aufstrebenden Wirtschaftsregion auch unsere Kulturlandschaft erhalten, und hohe Lebensmittelqualität für unsere Familien und zukünftige Generationen sichern.

Ing. Peter Sommerauer
40, Planer, Bauleiter, Enzersberg

Ing. Peter Sommerauer

Ich bin 40 Jahre alt, und schon genau so lange mit Leib und Seele Thalgauer. Seit der Matura an der HTL Salzburg für Elektrotechnik arbeite ich in einem Ingenieurbüro für Elektrotechnik in Thalgau als Planer und Bauleiter und werde den Betrieb gemeinsam mit einem Kollegen noch in diesem Jahr übernehmen und weiterführen.
Ich bin verheiratet und habe 3 Töchter zwischen 6 und 13 Jahren.
Ein besonderes Anliegen für mich ist eine zukunftsorientierte Energie- und Verkehrspolitik, die an den Bedarf und die Möglichkeiten in unserer Gemeinde angepasst ist.
Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit und möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass wir auch in Zukunft stolz auf unser Thalgau sein können.

Johann Aichriedler
35, Gemeindebediensteter, Egg

Johann Aichriedler

Seit 3 Jahren bewirtschafte ich gemeinsam mit meiner Frau und unseren beiden Kindern einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb in Egg.
Nach Abschluss der dreijährigen landwirtschaftlichen Fachschule in Klessheim habe ich eine Ausbildung als Zimmerer absolviert und bin seit 2008 als Mitarbeiter im Bauhof der Gemeinde Thalgau beschäftigt.
Als derzeitiger Gemeindevertreter möchte ich mich für die Förderung und Stärkung der (Land-) Wirtschaft und als Familienvater natürlich für die Betreuung und den Wohnbau einsetzen, denn Kinder sind unsere Zukunft.



Theresia Gebetsroither
64, Pensionistin, Markt

Theresia Gebetsroither

Ich lebe seit meiner Geburt in Thalgau und habe zwei Kinder und mittlerweile vier Enkelkinder. Nach Abschluss einer kaufmännischen Lehre war ich 37 Jahre lang in allen Abteilungen bei der Raiffeisenbank Thalgau beschäftigt, die letzten 20 Jahre war ich als Innenrevisorin tätig. Neben meinen Hobbies Reisen, Natur und Wandern engagiere ich mich vor allem im Rahmen der Flachgauer Tafel und im Seniorenbund. Wichtig ist mir ein soziales Engagement vor allem für ältere Gemeindebürger, so wie eine optimale ärztliche Versorgung und die Anschaffung eines Gemeindetaxis, um wichtige Besorgungen für ältere Menschen zu ermöglichen. Daneben setze ich mich für eine optische Verschönerung des bestehenden Kreisverkehrs und ein neues sichereres Verkehrskonzept bei der Autobahnausfahrt ein. Darüber hinaus ist es mir ein Anliegen, gemeinsam durch positive Veränderungen unseren schönen Heimatort für alle Bürger lebenswert zu erhalten.

Günther Karl
34 Jahre, Landwirt, Thalgauberg

Günther Karl

Ich bin verheiratet und Vater von zwei kleinen Kindern, darum ist es mir ein Anliegen, dass sich junge Familien in Thalgau gut aufgehoben fühlen und seitens der Gemeinde unterstützt werden. Nach einigen Jahren als Kundenbetreuer bei der Raiffeisen Thalgau habe ich mich vor 8 Jahren gemeinsam mit meiner Frau entschieden, den elterlichen Hof zu übernehmen und führe diesen seit 5 Jahren im Vollerwerb.
In den Jahren 2004 bis 2008 war ich Jugendbeauftragter von Thalgau und habe damals mit meinem Team, dem Jugendrat Thalgau, einige Veranstaltungen organisiert, wie z. B. ein Sommerkino, einen Tanzkurs, Beachvolleyball und Streetsoccer-Turniere, Spielenachmittage, den Rodl Dodl Tag.
Als Betriebsführer meines Milchviehbetriebes am Thalgauberg möchte ich mich für die Landwirte in Thalgau einsetzen, damit faire Rahmenbedingungen geschaffen werden und somit unser schönes Landschaftsbild auch in Zukunft erhalten bleibt.

BM Mario Weiser
29, Unternehmer und Baumeister, Enzersberg

BM Mario Weiser

Ich wohne in Enzersberg und bin seit 2014 in der Gemeindepolitik tätig. Mit meinem Hund bin ich in der Freizeit gerne in der Natur unterwegs, unter anderem natürlich auf unserem Hausberg dem Schober. Als Unternehmer und Baumeister ist mir die Entwicklung der Wirtschaft und das Miteinander zwischen Wirtschaft, Gemeinde und Bürgern sehr wichtig. Ich setze im Beruf auf Nachhaltigkeit und Innovation und möchte genau das in Zukunft für Thalgau mit einbringen.



Ing. Franz Klaushofer
32, Landwirt, Leithen

Ing. Franz Klaushofer

Ich bin im Jahr 2013 mit meiner Frau Stefanie nach Thalgau gezogen, um den Landwirtschaftsbetrieb der Familie Eisl vulgo Hoferbauer zu übernehmen, welcher seit 2016 in biologischer Wirtschaftsweise mit Milchkühen betrieben wird. Mittlerweile bin ich auch Vater von zwei Söhnen, Lukas und Johannes.
Nebenberuflich bin ich seit 2008 in der Landwirtschaftskammer Salzburg (Außenstelle Bezirksbauernkammer Salzburg) als Berater tätig. Dort bin ich in erster Linie Ansprechpartner für Investitions- und Jungübernehmerförderung sowie für allgemeine Betriebsberatung (Betriebsplanungen, Betriebskonzepte etc.) zuständig.
Mein Hauptaugenmerk in der Gemeindearbeit liegt auch aus diesem Grund auf der Landwirtschaft und der Bewirtschaftung der Höfe (Stärkung der Betriebe, weitere Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung im positiven Sinn etc.). Daneben liegen mir aber auch Themen wie die Schaffung von Arbeitsplätzen, erneuerbare Energie, Forcierung alternativer Kinderbetreuungsmodelle sowie die Errichtung eines Gemeinschafts-und Veranstaltungssaals am Herzen.

Patrick Enhuber
24, Technischer Fachberater, Markt 

Patrick Enhuber

Ich bin 24 Jahre alt und wohne immer schon in unserem schönen Thalgau. Nach der Polytechnischen Schule habe ich eine Lehre als Autolackierer absolviert und den Beruf acht Jahre ausgeübt. Neben meiner Tätigkeit als Lackierer habe ich noch eine Ausbildung zum Dipl. Fitness- und Personaltrainer absolviert. Seit ca. zwei Jahren arbeite ich als Technischer Fachberater im Außendienst für mechanische und elektronische Zutrittssysteme.
Meine Interessen in der Gemeindearbeit gelten unter anderem zukunftsorientierten Projekten, um Thalgau weiterzuentwickeln, sowie der Schaffung leistbarer Wohnmöglichkeiten. Als begeisterter Sportler liegen mir natürlich auch Verbesserungen und der Ausbau im Sport- und Freizeitbereich am Herzen – für ein gesundes Thalgau.


Dipl.-Ing. (FH) Franz Markus Strobl
37, Selbständig, Markt

Dipl.-Ing. (FH) Franz Markus Strobl

Ich bin 37 Jahre alt, wohne seit meiner Geburt in Thalgau. Nach der Matura an der HTBLA Salzburg studierte ich berufsbegleitend Hochbau an der HTKW Leipzig. Im September 2015 entschloss ich mich, in die Selbstständigkeit zu wechseln und eröffnete mein Büro KS bau trifft architektur in Thalgau. Als Kommandant der Hauptwache der Feuerwehr Thalgau liegt mir Thalgau sehr am Herzen. Unseren Ort für Jung und Alt sicherer, attraktiver und zukunftsfähiger zu machen, die Pflege des Vereinswesens und der sorgsame Umgang mit unseren Ressourcen ist in meinen Augen unerlässlich. Ich selbst würde mich als kreativen aber kritisch hinterfragenden Teamplayer beschreiben. Deshalb engagiere ich mich in einem Team motivierter Leute, um Thalgau etwas „bunter“ zu machen.


Tina Kubesch MSc. MBA
38, Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin, Markt

Tina Kubesch MSc. MBA

Ich komme aus Oberösterreich und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern seit 2008 in Thalgau. Den Großteil meiner Zeit widme ich meinen Kindern, arbeite aber auch einige Stunden als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin am Landeskrankenhaus Salzburg sowie freiberuflich am Landesgericht als Sachverständige und am BFI als Referentin. Zudem studiere ich in Salzburg Soziologie und engagiere mich ehrenamtlich beim Kinderturnen Thalgau und in der Erwachsenenvertretung. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit der Familie, in der Natur, beim Wandern oder Segeln.
Als wichtige Themen für Thalgau sehe ich die bestmögliche Unterstützung zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlergehens aller Altersgruppen, vom Baby bis zu unseren Senioren. Dabei nehmen Vereine, die Förderung und Stärkung benötigen, einen großen Stellenwert ein. Aber auch eine im Ort ansässige Stelle für Präventionsarbeit insbesondere im Kinderbereich, für die rasche und unkomplizierte Unterstützung von Senioren und pflegenden Angehörigen sowie weitere dementsprechende Aufgaben, sind mir ein großes Anliegen.
Einen weiteren Schwerpunkt sehe ich in der Schaffung von leistbarem Wohnraum, insbesondere für Thalgauerinnen und Thalgauer. Hier sehe ich eine Notwendigkeit kurz- wie auch langfristiger Projekte, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden. 

Dominik Winkler
24, Bautechniker, Enzersberg

Dominik Winkler

Ich bin gebürtiger Thalgauer war schon von klein auf Mitglied in den verschiedensten Vereinen im Ort (Trachtenverein, Fußballverein, Skiclub). Nach der Matura an der HTBLuVA Salzburg mit dem Schwerpunkt Hochbau habe ich den Präsenzdienst in Innsbruck und Salzburg absolviert. Seitdem arbeite ich als Bautechniker in einem Architekturbüro in Thalgau.
Berufsbegleitend studiere ich Bauingenieurwesen in Leipzig, wo ich gerade die Diplomarbeit verfasse. Aufgrund meiner Ausbildung ist eines meiner Hauptthemen in der Gemeinde der Baubereich. Weiters sind mir natürlich auch Bereiche wie Sport und Jugend ein großes Anliegen. Für mich ist es wichtig, dass sich die Marktgemeinde Thalgau weiterhin zu einer innovativen und zukunftsorientierten Gemeinde entwickelt.
Ich freue mich darauf die verschiedensten Ideen der nachkommenden Generationen in der Gemeinde einbringen und umsetzen zu dürfen.

Nadine Auer
41 Jahre, Künstlerin – Landwirtin – Sekretariat und Personalverrechnung, Egg

Nadine Auer

Ich lebe mit meinem Verlobten Franz Leitner (Schwandbauer) und den zwei gemeinsamen Kindern in Egg und helfe dort auch bei der Bio-Milchkuhlandwirtschaft mit. Ehrenamtlich arbeite ich im Ausschuss der Thalgauer Bäuerinnen neben der Ortsbäuerin Andrea Rainer und deren Team mit. Nebenberufliche arbeite ich als Personalverrechnerin, spiele leidenschaftlich Klavier und verbringt viel Zeit mit der Familie und den Freunden.
Meine Kreativität lebe ich mit meiner Kunst aus (Schwami Kunst/ Spontanrealismus).
Ich bin einer Befürworterin der Bürgerbeteiligung „Die Thalgauer dürfen sich trauen ihre Ideen auf den Tisch zu bringen“. Die Unterstützung der vielen Vereine in Thalgau sowie die Betreuung aber auch Freizeitbeschäftigung und Weiterbildung unserer Kinder und Jugendlichen sind für mich sehr wichtig.

Wilhelm Gastager
64, Pensionist, Markt

Wilhelm Gastager

Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und war in meinem Berufsleben Beamter in der Verwaltung beim Bundesheer.
Als Vereinssprecher der Thalgauer Vereine und Obmann der Tiafatoia (Verein zur Erhaltung des ländlichen Brauchtums) und Jäger in der Thalgauer Gemeindejagd ist für mich eines der wichtigsten Themen der Veranstaltungssaal. Wir brauchen einen Veranstaltungssaal für die Bevölkerung und für die Vereine mit über 500 Sitzplätzen und Räumen für Sitzungen, dafür setze ich mich ein.




Kurt Schoosleitner
50 Jahre, Bestatter, Unterdorf

Kurt Schoosleitner

Ich habe vor 21 Jahren den elterlichen Betrieb übernommen und führe seither ein ständig wachsendes und innovatives Bestattungsunternehmen. In diesem Bereich war ich über zehn Jahre lang als Innungsmeister tätig und habe viele Zusatzausbildungen erfolgreich abgeschlossen. Als fünffacher Familienvater ist es mir unter anderem ein Anliegen, die Wirtschaft in Thalgau zu stärken, mehr Arbeitsplätze im Ort zu schaffen, den Pendlerverkehr zu verringern und die Umwelt zu schonen, um dadurch uns und unseren Kindern mehr Lebensqualität in Thalgau zu bieten. Am Herzen liegen mir auch die Thalgauer Vereine, die durch ihr Wirken Traditionen erhalten, weitergeben und das Miteinander als zukünftige Basis vorleben.


Mag. Dr. Marion Höpflinger
39, Molekularbiologin, Enzersberg

Mag. Dr. Marion Höpflinger

Ich bin promovierte Molekularbiologin und arbeite als Dozentin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (Studienzweig Pharmazie) in Salzburg. Ich bin verheiratet und lebe mit meinem Mann am Enzersberg. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit kulturellen Themen und male selbst leidenschaftlich gerne. Bei Fragen rund um Wissenschaft, Forschung, Kunst und Kultur stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Der Erhalt der Natur, die Vermittlung ihrer Schönheit und ihres Nutzens für die Bevölkerung sind für mich von besonderem Interesse. Auch die Förderung der Kultur in all ihren Facetten ist mir ein Anliegen.



Georg Ramsauer
77, Pensionist, Unterdorf

Georg Ramsauer

Ich bin seit 52 Jahren verheiratet mit Monika, zusammen haben wir 3 Kinder und 7 Enkelkinder. Vormals war ich Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Thalgau. Seit 2002 bin ich Obmann des Thalgauer Seniorenbundes.
Mein großes Ziel in der Gemeindearbeit: Für alle Thalgauer Senioren verschiedenste Angebote zur Steigerung der Lebensqualität  zu erstellen – zu den Themen: Gesundheit – gesund bleiben – Essen auf Rädern – kleinere und größere Ausflüge – Vorträge – Theaterbesuche - Geselligkeit fördern, Vereinsamung entgegen wirken, u.a.m.
Und was mir auch sehr wichtig ist: Eine baldige Schaffung eines großen Veranstaltungsraumes möglichst im unmittelbaren Zentrum von Thalgau für alle Vereine und größere Veranstaltungen. Weil dies ein Kernpunkt für den Zusammenhalt der Bevölkerung der ganzen Gemeinde ist.

Dipl.-Ing. (FH) Martin Mayrhofer-Reinhartshuber
38, Selbständig IT, Oberdorf

Dipl.-Ing. (FH) Martin Mayrhofer-Reinhartshuber

Ich lebe auf einem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen der Mayrmühle. Mein ganzes Leben dreht sich sehr um technische Themen. Nach der HTL für Maschinenbau und dem FH Studium für Telekommunikationstechnik und -systeme in Salzburg, beschäftige ich mich viel mit den aktuellen technischen Themen wie Internet und Digitalisierung. Mein Hobby ist die Politik und zwar sowohl für die Ortspolitik, als auch für spannende internationale politische Entwicklungen. Ein großes Anliegen ist für mich Thalgau als Zukunftsort zu entwickeln u.a. mit einem Standort für innovative Betriebe und für Einrichtungen von Universitäten oder Fachhochschulen.



Dipl.-Ing. Florian Winkler
28, Technischer Angestellter, Oberdorf

Dipl.-Ing. Florian Winkler

Nach meinem Studium der industriellen Umweltschutz- und Verfahrenstechnik an der Montanuniversität Leoben bin ich wieder nach Thalgau zurückgekehrt. Hier lebe ich zusammen mit meiner Freundin Lisa und arbeite als technischer Angestellter in einem internationalen Spezialchemie-Unternehmen.
Ich bin Mitglied der Trachtenmusikkapelle Thalgau und spiele dort Schlagzeug.
Mein politisches Interesse für Thalgau sind eine nachhaltige und wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde sowie generell alle Umweltthemen.



Franz Leitner
35, Landwirt – Angestellter Universität Innsbruck, Egg

Franz Leitner

Ich bin in Egg zu Hause, wo ich mit meiner Verlobten Nadine Auer den Schwandbauer Bio-Bauernhof bewirtschafte. Als landwirtschaftlicher Facharbeiter bin ich im Bauernbund Ausschuss ein ehrenamtliches Mitglied. Meine Freizeit verbringe ich mit meinen Kindern und den 3Fs - Familie, Freunde und Fußball.
Beruflich bin ich Gebäude- und Infrastrukturtechniker der Universität Innsbruck im Bereich Limnologie in Mondsee.
Im Hinblick auf Gemeindethemen sehe ich meinen Fokus beim Thema Bildung und hier auf der dualen Ausbildung im Sinn von Schule in Kombination mit Schwerpunkten wie Handwerk, Technik, Sport, Landwirtschaft, Forschung.



Markus Hohenwarter
44, Anlagentechniker, Enzersberg

Markus Hohenwarter

Seit 13 Jahren leben ich und meine Lebensgefährtin mit unseren drei gemeinsamen Kindern in Thalgau. Geboren und aufgewachsen im Lungau, besuchte ich nach der Pflichtschule die Fachschule für Nachrichtentechnik in Mödling. Im Anschluss machte ich den Werkmeister für Elektrotechnik in Salzburg. Seit über 20 Jahren arbeite ich als Anlagentechniker in den Bereichen Umwelttechnik und Anlagenbau für Industrie und Gemeinden.
In meiner Tätigkeit für die Gemeinde möchte ich die Sanierung und den Ausbau des Kindergarten vorantreiben, weiters interessiere ich mich sehr für zukunftsorientierte und nachhaltige Energiepolitik, außerdem möchte ich natürlich auch meine beruflichen Kompetenzen z.B. bei den Themen Trinkwasseraufbereitung und Kläranlagen einbringen. Ich freue mich schon auf die Arbeit im Team der Thalgauer Volkspartei.


Andrea Rainer
52 Jahre, Angestellte – Ortsbäuerin, Oberdorf

Andrea Rainer

Beruflich arbeite ich als Angestellte im Handel, meine große Leidenschaft gilt der Arbeit mit Keramik, wo ich auch Kurse veranstalte. Als neue Thalgauer Ortsbäuerin sehe ich mich als Bindeglied zwischen den Bäuerinnen und der Gemeinde.





Ing. Dipl.-Ing.  Herbert Pinwinkler
41 Jahre, Ziviltechniker für Maschinenbau, Egg

Ing. Dipl.-Ing.  Herbert Pinwinkler

Geboren und aufgewachsen bin ich im Innviertel. In Braunau absolvierte ich die HTL für Elektronik/Technische Informatik. An der TU München studierte ich Luft- und Raumfahrt und im Zuge dessen ging ich auch für ein Auslandssemester nach Melbourne. Bei meiner Rückkehr aus Australien habe ich mich in Thalgau niedergelassen. Mit meiner Frau, einer gebürtigen Thalgauerin, und unseren zwei Kindern wohne ich seit 2014 in Egg und fühle mich hier auch zu Hause. Seit 2015 bin ich mit einem Ingenieurbüro für Elektronik und Maschinenbau selbstständig. Voriges Jahr erlangte ich die Ziviltechnikerbefugnis und bin seither als Ingenieurkonsulent für Maschinenbau freiberuflich tätig. Für mich ist es wichtig, dass unsere Kinder und Nachkommen in einer noch intakten Umwelt und Gemeinde aufwachsen und leben können. Ein umsichtiges und nachhaltiges Handeln, auch im Miteinander, liegt mir dabei sehr am Herzen. Das beginnt bei einer zukunftsorientierten Energiepolitik über wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde, damit auch weiterhin ausreichend hochwertige Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, bis hin zu einer nachhaltigen Verkehrspolitik.


Martin Enzesberger
42 Jahre, Landwirt, Ortsbauer, Enzersberg

Martin Enzesberger

Ich lebe seit 42 Jahren in Thalgau und bin auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb am Enzesberg aufgewachsen. Ich absolvierte die 3-jährige Landwirtschaftsschule Klessheim, danach machte ich eine Schlosserlehre. Bevor ich unseren Betrieb 2007 übernommen habe, war ich als Angestellter der Salzburg Milch tätig.
Ich bin verheiratet und Vater von 2 Kindern, 13 und 15 Jahre.
Als Landwirt, Obmann der Ortsbauernschaft und Obmann Stellvertreter des Bauernbundes ist es mir ein Anliegen die Land- und Forstwirtschaft in der Gemeinde zu erhalten und zu fördern. Wichtig ist mir eine angepasste Verkehrs-  und Wirtschaftspolitik.


Ferdinand Pinwinkler
30, Techniker, Markt

Ferdinand Pinwinkler

Ich bin in Thalgau aufgewachsen und habe nach Abschluss der HTL Fachschule für Automatisierungs- und Elektrotechnik in Salzburg meine berufliche Laufbahn als Produktionstechniker in der Firma Sony DADC gestartet. Seit acht Jahren arbeite ich bei Siconnex in Hof im Bereich Sondermaschinenbau, wo ich als Teil der Entwicklungsabteilung für die Konzeption und Planung neuer Anlagen mitverantwortlich bin.
Auch in meiner Heimatgemeinde möchte ich daran mitwirken, zukunftsorientierte Projekte umzusetzen und Thalgau weiterzuentwickeln. Die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs, der Ausbau erneuerbarer Energien und das Schaffen von leistbaren Wohnmöglichkeiten für Thalgauerinnen und Thalgauer sind für mich die wichtigsten Anliegen. In den kommenden Jahren setze ich mich gemeinsam mit unserem Team dafür ein, positive Veränderungen in unserer Gemeinde bewirken zu können!